Neuzugang im Archiv

Von Bernd Metzger erhielt das Frankfurter Archiv der Revolte 3 prall gefüllte Ordner zu Berufsverboten. Foto 24.11.2022: Bernd Metzger (rechts) mit Rolf Engelke

Das Frankfurter Archiv der Revolte erhielt bislang Dokumente, Fotos, Bücher, Broschüren, Flugblätter, Plakate, Buttons, Zeitschriften usw. usw. von:
Dieter Bott, Volker Brandes, Barbara Dickenberger, Rolf Engelke, Christiane Gerhard, Heiner Halberstadt, Infoladen, Peter-Erwin Jansen, Natalie Katarski, Johannes Kreft, Gerhard Kromschröder, Conrad Lay, Hanneliese Ludwig, Bernd Metzger, Wilfried Michel, Volkhard Mosler, Günter Pabst, Norbert Saßmannshausen,  Bruno Schneider, Sonja Tesch, Edgar Weick, Johannes Winter. 

Die Häuserkampf-Ausstellung kommt zurück! Ab März 2023 ist sie wieder zu sehen. Mehr demnächst …

Vor 52 Jahren wurde im Frankfurter Westend das erste Haus besetzt: Die Eppsteiner Straße 47.

Die Dokumentation zum Häuserkampf ist im Buchhandel und beim Archiv der Revolte noch erhältlich.

Am Abend des 17. September 2020 wurde die Ausstellung “Dieses Haus ist besetzt! Frankfurter Häuserkampf 1970-1974” im Studierendenhaus eröffnet.

Zeitschriftenbestand

Zeitschriften im Frankfurter Archiv der Revolte: neue kritik, links, diskus, Büroklammer, express, fuzzy, Pflasterstrand, Besetzerblättsche u.a.

Zeitzeugen-Projekt des Archivs

Es gab nicht nur Dany, Joschka und Johnny Klinke

 

Aufruf

Ein ständiger Prozess

Unsere Webseite befindet sich in einem permanenten Prozess der Erweiterung und Änderung. Wir bitten um Verständnis und hoffen auf Euer kritisches Interesse.

Das Frankfurter Archiv der Revolte wird unterstützt von der Citoyen Stiftung!